Evangelische Kirchengemeinde Pfungstadt
Archiv | Pressemitteilungen

2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005

Lebendiger Adventskalender

Pressemitteilung 23/2016

Vom 26. November bis 23. Dezember öffnet sich jeden Tag an unterschiedlichen Stellen Pfungstadts ein Fenster oder eine Tür. Dahinter stehen Menschen, die sich auf Besucher und Besucherinnen freuen. Sie warten auf die, die sich aufmachen und kommen. Öffnen und sich Aufmachen - so kommt Gottes Liebe in die Welt. Kommen Sie dazu! Gemeinsam gehen Große und Kleine durch den Advent. Dazu gehört ein besinnliches Moment und das Genießen des Zusammenseins. Beginnend in der Regel um 17:00 Uhr, mittwochs um 16:00 Uhr. Becher oder Tassen für Tee oder Punsch bitte mitbringen. Informationen gibt Pfarrerin Barbara Görich-Reinel (06155)7604288. Die jeweiligen Treffpunkte stehen unter www.kirche-pfungstadt.de.

Datum
Uhrzeit Adresse Bemerkung
26.11.   Sa   17 Uhr Büchnerweg/Außerhalb Waldadvent, Ev. Kirchengemeinde
27.11. So

1. Advent
28.11. Mo 17 Uhr Im Schöffenstuhl 11
29.11. Di 17 Uhr Wormser Str. 3 Nieder-Ramstädter Diakonie
30.11. Mi 16 Uhr Goethestr. 12 Kita Goethestr.
01.12. Do 17 Uhr Müller Guttenbrunnstr. 32A
02.12. Fr 17 Uhr DBH Odenwaldstr. 1 Pfadfinder
03.12.
Sa 17 Uhr Elisabethenstr. 19
04.12.
So

2. Advent
05.12.
Mo 17 Uhr Waldstr. 103
06.12.
Di 17 Uhr Rolandshöhstr. 6 Nikolaus
07.12.
Mi 16 Uhr Odenwaldstr. 7 Kita Dietrich-Bonhoeffer
08.12.
Do 17 Uhr Rathaus, Kirchstr. 12-14 Stadt Pfungstadt
09.12.
Fr 17 Uhr Ringstr. 15 (Sackgasse zw. Nr. 13 und 17)  
10.12. Sa 17 Uhr


11.12. So 17 Uhr
Kirche, Kirchstr. 33 3. Advent, Weihnachtsliedersingen
12.12. Mo 17 Uhr
DBH, Odenwaldstr. 1 Halbzeit im Advent, Ev. Kirchengemeinde
13.12. Di 17 Uhr Freiligrathstr. 62c, hinten im Hof
14.12. Mi 16 Uhr


15.12. Do 17 Uhr Zu den Sportplätzen 33 Altenheim Mission Leben
16.12. Fr 17 Uhr Justusstr. 14 St. Antonius , Messdiener
17.12. Sa 17 Uhr Mainstraße 10 Hofweihnacht Stadtmission
18.12. So

4. Advent
19.12. Mo 17 Uhr Adam-Schwinn-Str. 12
20.12. Di 17 Uhr Hillebergstr. 42
21.12. Mi 16 Uhr

22.12. Do 17 Uhr Rügnerstr. 38
23.12. Fr 17 Uhr

24.12. Sa 14 Uhr
15:15 Uhr  
17 Uhr
23 Uhr
Kirche, Kirchstr. 33 Krippenspiel für Kleinkinder
Musikalisches Krippenspiel für Schulkinder
Christvesper
Christmette

Adventstag

Pressemitteilung 22/2016

Pfungstadt. Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren sind zu einem tollen Advents-Stern-Tag eingeladen: Samstag, 3. Dezember, von 10 bis 16 Uhr im Martin-Luther-Haus, Sandstraße 77. Es gibt eine schöne Geschichte, vieles zum Basteln und Spielen, ein leckeres Mittagessen und eine Menge Spaß. Das ist die Gelegenheit, kleine Geschenke für Eltern und Großeltern zu basteln, sich mit Freunden zu treffen und auch mal Pause vom Weihnachtsstress der Großen zu haben. Die Anmeldung ist unter www.jugend.kirche-pfungstadt.de möglich. Um einen Unkostenbeitrag in Höhe von 5 Euro wird gebeten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldeschluss ist Montag, 28. November.

„Die Prinzen“ kommen wieder - Am 28. September 2017 gastieren die Prinzen noch einmal in der Pfungstädter Martinskirche

Pressemitteilung 21/2016

Pfungstadt. Nachdem „die Prinzen“ vor drei Jahren auf ein begeistertes Pfungstädter Publikum trafen und die fünf Künstler von Akustik und Atmosphäre der Evangelischen Kirche begeistert waren, wird die Popformation nun zu einem zweiten Konzert in der Pfungstädter Martinskirche erwartet:

Donnerstag, 28. September 2017, um 20 Uhr.

Karten für 49 Euro inklusive Mehrwertsteuer gibt es im Vorverkauf ab dem 21. November 2016 in Pfungstadt bei der Buchhandlung Helène, Waldstraße 40, Telefon: (06157) 3268, im Rosenlädchen, Eberstädter Straße 68, Telefon: (06157) 7775 und im Pfarrbüro der Evangelische Kirchengemeinde, Goethestraße 12, Telefon: (06157) 2007 oder hier auf der Homepage unter online Reservierung.

In Darmstadt gibt es Karten bei der Buchhandlung Stadtmission, Merckstraße 24, Telefon: (06151) 23361.

Die Zuschauer erwartet im neuen Programm der fünf Thomaner aus Leipzig neben allen großen Hits wie „Küssen verboten“, „Alles nur geklaut“ oder „Ich wäre so gerne Millionär“ auch bisher nicht dargebotenes Repertoire und als Erinnerung an ihre Zeit in Knabenchören auch mindestens ein klassisches, sakrales Werk. Durch die Einmaligkeit der fünf a-cappella Stimmen, teilweise mit modernem Popsound gemischt und durch eine Vielzahl akustischer Instrumente unterstützt, wird ein Konzert der "Prinzen" zum unvergesslichen Erlebnis.

Orgelmatinée am 13. November

Pressemitteilung 20/2016

Pfungstadt. Die Evangelische Kirchengemeinde Pfungstadt lädt zur letzten Orgelmatinée des Jahres am 13. November in die Evangelische Martinskirche ein. Sie beginnt im Anschluss an den Gottesdienst um 11:15 Uhr.

Kantor Christian Lorenz wird Orgelwerke von Johann Sebastian Bach, Max Reger und Johann Peter Emilius Hartmann spielen. Den Rahmen der Matinée bilden zwei Präludien und Fugen aus dem „Wohltemperierten Clavier“ von Johann Sebastian Bach. Bis heute ist die Zuordnung dieser Sammlung zu einem bestimmten Instrument umstritten: ob Cembalo, Orgel oder Clavichord – jedes dieser Instrumente hat einen bestimmten Charakter und Klang.

Die Interpretation dieser Werke auf der Orgel folgt der Praxis des 18. Jahrhunderts.

Neben zwei Choralvorspielen zum Kirchenjahresende von Max Reger steht im Mittelpunkt der Matinée die Fantasi in f-moll von J.P.E. Hartmann. Hartmann, der aus einer deutschen Musikerfamilie stammte lebte von 1805 bis 1900 und deckt damit eine musikgeschichtliche Entwicklung von Beethoven bis Arnold Schönberg und Gustav Mahler oder Paul Hindemith ab.

Er gilt neben N.W. Gade als der bedeutendste dänische Komponist vor Carl Nielsen. Obwohl Hartmann über 75 Jahre als Organist wirkte, sind verhältnismäßig wenig Orgelwerke von ihm überliefert. Die Fantasi in f-moll ist das Schwesterstück der Fantasie in a-moll, die Peter Dicke 2008 auf unserer Orgel auf CD eingespielt hat.

Die Matinée dauert ca. 30 Minuten. Der Eintritt ist frei.

Kirche und Kino

Pressemitteilung 19/2016

MONSIEUR CLAUDE UND SEINE TÖCHTER - Kino & Kirche - Eine ökumenische Veranstaltung der evangelischen Kirchengemeinden Eschollbrücken, Hahn und Pfungstadt und der katholischen Kirchengemeinde St. Antonius in Kooperation mit dem Förderverein Kommunales Kino e.V.

Die Veranstaltung findet am 10.11.2016 um 20 Uhr (Einlass 19:30 Uhr) im Saalbau Kino (Lindenstraße 71, Pfungstadt) statt. Der Eintritt kostet 7 Euro.

Claude und Marie Verneuil (Christian Clavier, Chantal Lauby) sind ein wohlhabendes, leicht konservatives katholisches Ehepaar in der französischen Provinz. Sie haben vier attraktive Töchter. Für die jungen Frauen können sich die Verneuils nichts Schöneres vorstellen, als dass diese von Männern mit den Attributen "attraktiv, französisch, männlich" geehelicht werden. Doch Tochter Ségolène (Emilie Caen) heiratet den Chinesen Chao (Frédéric Chau), Isabelle (Frédérique Bel) den Muslim Rachid (Medi Sadoun) und Odile (Julia Piaton) den Juden David (Ary Abittan). Da hängt der familiäre Haussegen der Verneuils gewaltig schief. Wenigstens ihre jüngste Tochter Laure (Elodie Fontan) ist mit einem französischen Katholiken zusammen. Doch als dieser zum ersten Abendessen vorbei kommt, reißt den besorgten Eltern der Geduldsfaden: Charles (Noom Diawara) ist schwarz. Claude und Marie geben ihre Töchter aber nicht so einfach auf. Sie nutzen die Hochzeitsvorbereitungen, um die unerwünschten Beziehungen zu sabotieren… (Bild: www.moviepilot.de)

„Sandstrolche“ wieder da

Pressemitteilung 18/2016

Pfungstadt. Nach den Herbstferien sind die Sandstrolche wieder jeden Dienstag zwischen 9:30 und 11 Uhr im kleinen Saal des Martin-Lutherhauses der Evangelischen Kirchengemeinde in der Sandstraße 77 unterwegs. Sie krabbeln, lernen laufen und „spielen“ miteinander und knüpfen erste Kontakte. Die „Sandstrolche“ sind ein Angebot für Kleinkinder ab sechs Monaten. Für die Eltern wollen die Sandstrolche eine interkulturelle Begegnungsstätte sein, in der sie Erfahrungen teilen und mitteilen können, sich austauschen oder einfach mal herauskommen aus Küche und Kinderzimmer.

Gemeindepädagogin wird verabschiedet

Pressemitteilung 17/2016

Pfungstadt. Nach sechs Jahre Engagement in der evangelischen Kirchengemeinde Pfungstadt wird Gemeindepädagogin Verena Schader im Gottesdienst Sonntag, 30. Oktober, um 10 Uhr in der Evangelischen Martinskirche, Kirchstraße 33, von allen ihren Aufgaben entpflichtet.

Wer sich von ihr verabschieden möchte, ist herzlich zum Gottesdienst eingeladen und an-schließenden Beisammensein in der Kirche.

Zu Beginn ihrer Tätigkeit in Pfungstadt war Verena Schader mit 30 Stunden wöchentlich mit der Kinder- und Jugendarbeit beauftragt, dazu gehörten zum Beispiel die Planung und Durch-führung von KinderBibelwochen, genauso wie die KinderKochlöffeltage, die die 35jährige initiierte, die Begleitung der jährlichen Konfifahrten oder der Teamer. Vor anderthalb Jahren reduzierte Verena Schader, die in Langen wohnt, nach einjähriger Elternzeit, den Arbeitsauftrag als Gemeindepädagogin, um mehr Zeit für ihre Familie zu haben.

Mit der Verabschiedung von Verena Schader ist jetzt auch die befristete Projektstelle zur Konzeptionsentwicklung und Erprobung eines Familienzentrums der Kirchengemeinde Pfungstadt vakant.

Künftig wird Verena Schader, die auch Diako-nin ist, in der Teamleitung einer Frankfurter Kita arbeiten.

Perlen englischer Chormusik

Pressemitteilung 16/2016

Pfungstadt. Sonntag, 9. Oktober, lädt die Evangelische Kirchengemeinde zu einem besonderen Chorkonzert ein. Der Darmstädter Chor „Collegium Musicum Vocale Darmstadt" unter Leitung seiner Dirigentin Monika Gößwein-Wobbe wird a-capella-Werke englischer Komponisten aus vier Jahrhunderten vortragen. Von William Byrd bis John Rutter singt der Chor ein umfangreiches Repertoire aus der Renaissance (William Byrd) über Werke des Barock (Samuel Wesley) und der Romantik (Charles Villiers Stanford, Hubert Parry, Charles Wood) bis hin zu Werken der gemäßigten Moderne (Benjamin Britten, John Rutter). Gerade die Komponisten des ausgehenden 19. Jahrhunderts sind auf dem Festland bis heute nahezu unbekannt und stehen völlig zu Unrecht im Schatten andere europäischer Komponisten der Zeit.

Das Collegium Musicum Vocale Darmstadt besteht seit 1965 als ein Kammerchor mit ca. 45 Sängerinnen und Sängern. Er widmet sich vornehmlich der Pflege anspruchsvoller geistlicher und weltlicher a-cappella-Musik vom Mittelalter bis zum 21. Jahrhundert. 1986 übernahm Monika Gößwein-Wobbe die Leitung des Collegiums und legte in den folgenden Jahren den Schwerpunkt ihrer Arbeit auf die Aufführung anspruchsvoller, selten zu hörender Chormusik. Das Konzert beginnt um 17 Uhr und wird ca. 60 min. dauern.

Der Eintritt ist frei.

Kartenvorverkauf startet

Pressemitteilung 15/2016

Pfungstadt. Am 1. Oktober beginnt der Vorverkauf für das Weihnachtskonzert der Kantorei am 18. Dezember um 16 Uhr in der Evangelischen Martinskirche Pfungstadt. Auf dem Programm steht mit dem „Oratorio de Noël“ von Camille Saint-Saëns eines der beliebtesten Weihnachtsstücke nach dem Bach’schen Weihnachtsoratorium. Außerdem werden die 8 Weihnachtslieder op. 8 von Peter Cornelius zu hören sein, für die extra für die Pfungstädter Aufführung eine Orchesterfassung eingerichtet wurde.

Neben der Evangelischen Kantorei Pfungstadt wirken die Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg und namhafte Solisten (u.a. Andreas Wagner aus Darmstadt) in dem Konzert mit.

Der Eintritt kostet 16 €, ermäßigt für Schüler und Studenten 13 €.

Eintrittskarten gibt es ab dem 1. Oktober in der Buchhandlung Helène, Waldstraße 40, Tel.: 06157-3268, dem Gemeindebüro in der Goethestr. 12, Tel.: 06157-2007 und hier auf der Homepage unter online Reservierung (keine ermäßigten Karten).

„Sandstrolche“ wieder da

Pressemitteilung 14/2016

Pfungstadt. Nach den Sommerferien sind die Sandstrolche wieder dienstags zwischen 9:30 und 11 Uhr im kleinen Saal des Martin-Luther-Hauses der Evangelischen Kirchengemeinde in der Sandstraße 77 unterwegs. Sie krabbeln, lernen laufen und „spielen“ miteinander und knüpfen erste Kontakte. Die „Sandstrolche“ sind ein Angebot für Kleinkinder ab sechs Monaten. Für die Eltern wollen die Sandstrolche eine interkulturelle Begegnungsstätte sein, in der sie Erfahrungen teilen und mitteilen können, sich austauschen oder einfach mal herauskommen aus Küche und Kinderzimmer.

Anmeldung jetzt - Noch wenige Entdeckerplätze frei

Pressemitteilung 13/2016

Pfungstadt. In der KinderBibelWoche auf den „Spuren Martin Luthers“ in der ersten Woche der Herbstferien im Oktober im Bonhoeffer-Haus in der Odenwaldstraße 1, sind noch wenige Plätze frei. Die KiBiWO findet statt: Montag (21.) bis Freitag, (21.) jeweils von 9 bis 13 Uhr statt. Für 20 Euro Teilnehmerbeitrag wird tägliches Frühstück, Snacks, Getränke, pädagogische Betreuung und ein abwechslungsreiches Programm geboten. Auftakt und Abschluss der KiBiWo wird in einem Gottesdienst in der Evangelischen Martinskirche feiert. Die Anmeldung ist ab 31. August möglich unter www.jugend.kirche-pfungstadt.de. Fragen beantwortet gerne Gemeindepädagogin Verena Schader unter 06157/2477 oder schader@kirche-pfungstadt

Orgelmatinée am 21. August

Pressemitteilung 12/2016

Pfungstadt. Die Evangelische Kirchengemeinde Pfungstadt lädt zur Orgelmatinée am 21. August um 11:15 Uhr in die Evangelische Martinskirche ein. Kantor Christian Lorenz spielt Orgelwerke von Johann Sebastian Bach und Gottfried August Homilius.

Homilius, einer der bedeutenden Schüler Bachs, wirkte hauptsächlich in Dresden als Organist und Kantor zu unterschiedlichen Zeiten an allen bedeutenden Kirchen der Stadt (Frauenkirche, Kreuzkirche, Hofkapelle). In der Matinée werden Choralvorspiele unterschiedlicher Stile von Homilius erklingen.

Im zweiten Teil wird Lorenz Toccata, Adagio und Fuge in C-Dur von Johann Sebastian Bach spielen. Das bedeutende virtuose Werk ist vor allem durch das „Adagio“ zu einem der bekanntesten Werke Bachs geworden. Die Matinée beginnt dauert ca. 30 Minuten. Der Eintritt ist frei.

Urlaub zu Hause noch Plätze frei

Pressemitteilung 11/2016

Pfungstadt. Vom 19. - 23. September bietet die Evangelische Kirchengemeinde für Seniorinnen und Senioren wieder den „Urlaub“ zu Hause an. Die Teilnehmenden beginnen jeweils um 8.30 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück im Bonhoeffer-Haus, Odenwaldstraße 1. Danach geht’s auf Tour. Montag, (19.9.) stehen „Schlupfwespen“ auf dem Programm, das Mittagessen im Oberwaldhaus und der Besuch der Grube Messel. Dienstag (20.9.) gehts nach Eberbach (Neckar). Dort gibt es eine Altstadtführung und nach dem Mittagessen geht’s per Schiff bis Zwingenberg (Neckar). Mittwoch (21.9.) heißt es Besuch eines Hoflandes in Rohrheim, Be-/entladen im Gernsheimer Hafen und nach dem Mittagessen in Gernsheim „Schatzinsel Kühkopf“. Donnerstag (22.9.) steht eine Schlossführung in Philippsruhe bei Hanau auf dem Programm und nach dem Mittagessen die Besichtigung der historischen Altstadt von Steinheim. Freitag (23.9.) geht es erst um 10 Uhr los. Zur Einstimmung auf das Lutherjahr 2017 wird ein Film über Luther in zwei Teilen gezeigt und zum Mittag heißt es „Futtern wie bei Luthern“ im Bonhoeffer-Haus, Odenwaldstraße 1. Möglich ist, an der gesamten Urlaubswoche teilzunehmen oder nur einzelne Tage zu buchen.

Der Teilnehmerbeitrag pro Tag richtet sich nach dem jeweiligen Tagesprogramm. Die Kosten für die Teilnahme an der ganzen Woche betragen 130 Euro. Darin enthalten sind Frühstück, Mittagessen, die Veranstaltungen des Tages und Kaffe und Kuchen am Mittwoch und Freitag. Das genaue Programm liegt im Gemeindebüro, Goethestraße 12, vor. Hier werden auch Anmeldungen entgegengenommen, Telefon 06157/2007 und mail: info@kirche-pfungstadt.de. Anmeldschluss ist der 3. September.

Letzte Möglichkeit - Abverkauf alter Holzbalken aus dem Pfungstädter Kirchturm

Pressemitteilung 10/2016

Pfungstadt. Nach der Holz - Vesteigerung vergangenen Samstag, werden die Reste der aus dem Kirchturm stammenden Holzbalken von 1752 am kommenden Samstag (9.7.) von 11 bis 12 Uhr verkauft.

Ziele ist es, einen Erlös von 1752 Euro zu erreichen. Dazu fehlen noch rund 500.- Euro. Außerdem gibt es noch Schieferabfall.

Letzte Anmeldemöglichkeit zum Konfi-Kurs 2016/2107

Pressemitteilung 9/2016

Pfungstadt. Jugendliche, die Ende Mai/Anfang 2017 konfirmiert werden möchten, haben bis zum 14. Juli 2016 letztmalig die Möglichkeit, sich während der Öffnungszeiten (montags, dienstags und donnerstags von 9 – 11 Uhr und mittwochs von 15-18 Uhr) im Pfarrbüro, Goethestraße 12, zum Konfi-Kurs anzumelden. In Betracht kommen Jugendliche der Geburtsjahrgänge 1.7.2002 bis - 30.6.2003 unabhängig von der Klassenstufe, in der sie sind. Auch nicht getaufte Kinder können teilnehmen. Sie werden am Ende des Konfi-Kurses getauft. Zur Anmeldung bitte das Stammbuch oder den Taufschein mitbringen.

Große Versteigerung auf der Baustelle

Pressemitteilung 8/2016

Pfungstadt. Samstag, 2. Juli, werden zwischen 11:00 und 14:00 Uhr die vom Pfungstädter Kirchturm ausgebauten Holzbalken aus dem Jahr 1752 versteigert. Außerdem werden der alte Schiefer vom Kirchturm als Kiloware, alte geschmiedete Nägel solange der Vorrat reicht und die vier Turmgauben versteigert.

Für das leibliche Wohl sorgen Geflügelfleischwurst aus dem Kessel, hausgemachter Kartoffelsalat und kalte Getränke. Der Erlös der Versteigerung dient zur Finanzierung der Kirchturm-/Dachsanierung.

Nähen fürs Baby und Kleinkind

Pressemitteilung 7/2016

Pfungstadt. Die Evangelische Kirchengemeinde Pfungstadt nimmt verstärkt Familien in den Blick. In einem der ersten Angebote sind junge Mütter eingeladen, gemeinsam mit anderen, für ihr Kind kreativ zu werden. Auch Väter dürfen selbstverständlich kommen. Zur Auswahl stehen unterschiedliche Nähprojekte wie z.B. eine gemütliche kurze oder lange Hose, ein Knistertuch, eine Laufradtasche, eine Mütze oder ein Halstuch. Eine erfahrene Schneiderin und weitere Nähbegeisterte stehen mit Rat und Tat zur Seite. Anfängerinnen sind ebenso willkommen wie bereits Näherfahrene. Bei Bedarf werden auch Nähmaschinen gestellt. Neben dem Kreativsein ist auch Gelegenheit zum Austausch und Kennenlernen anderer junger Eltern. Jede Teilnehmerin bringt einen kleinen Mittagssnack für sich mit. Die Kirchengemeinde bittet um eine Spende zur Deckung der Unkosten. Zusätzlich entstehen Materialkosten je nach gewähltem Nähprojekt.

Die Veranstaltung findet am Samstag, den 9. Juli 2016 von 10 bis 14 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in der Odenwaldstraße1 in Pfungstadt statt. Säuglinge dürfen gerne mitgebracht werden. Es gibt ausreichend Platz für Kinderwagen und Krabbeldecken. Auch eine voll ausgestattete Küche steht zur Zubereitung von Säuglingsnahrung zur Verfügung.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es bei Verena Schader unter 0170/2114178 oder schader@kirche-pfungstadt.de.

11. Pfungstädter Orgelwochen, 5. Konzert, Montag 2. Mai um 20 Uhr

Pressemitteilung 6/2016

Die Evangelische Kirchengemeinde Pfungstadt lädt am Montag, dem 2. Mai zum fünften Konzert der 11. „Pfungstädter Orgelwochen“ ein. Daja Leevke Hinrichs und Jorin Sandau präsentieren Musik für Flöte und Orgel. Neben Werken von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart und Felix Mendelssohn spielen die beiden Musiker das Flötenkonzert von Christian Heinrich Rinck. Dieses Konzert ist im Original für Orgel solo geschrieben. Ein Flötenregister der Orgel übernimmt dabei den Solopart. In der Fassung von Hinrichs und Sandau ist dieser Solopart der Flöte übertragen. So wird quasi rückwirkend die Kopie zum Original. Außerdem stellt Daja Leevke Hinrichs eine Sonate von Carl Philipp Emanuel Bach für Flöte solo dar. Musik für Melodieinstrumente allein stellt immer eine besondere Herausforderung an den Hörer dar, weil er sich das „musikalische Umfeld“ neben der Melodie dazu suggerieren muss.

Daja Leevke Hinrichs und Jorin Sandau verbindet seit 2009 eine kammermusikalische Zusammenarbeit. Beide leben in Darmstadt. Jorin Sandau ist Regionalkirchenmusiker an der Innenstadtkirche St. Ludwig.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr und wird ca. 60 Minuten dauern. Der Eintritt ist frei.

3. Konzert der Pfungstädter Orgelwochen in Eschollbrücken

Pressemitteilung 5/2016

Pfungstadt. Die Evangelische Kirchengemeinde Pfungstadt lädt Montag, den 18. April, um 20 Uhr zum dritten Konzert der 11. „Pfungstädter Orgelwochen“ ein.

Dieses Konzert findet in der Evangelischen Kirche Eschollbrücken statt.

Mit der Keller-Orgel von 1860 verfügt die Kirche über ein wichtiges historisches Instrument. Da von dem Darmstädter Orgelbauer nur noch zwei Instrumente existieren, ist diese Orgel besonders bedeutend.

Ulrich Cordes (Tenor) und Frank Stanzl (Orgel) werden Musik von Händel, Krebs, C.P.E. Bach, Haydn und Mendelssohn vortragen.

Ulrich Cordes studierte Gesang und Kirchenmusik in Köln. Er konzertiert weltweit und ist derzeit als Gast am Theater in Saarbrücken.

Frank Stanzl ist als Organist schon häufiger in Pfungstadt zu Gast gewesen. Zuletzt spielte er den Solopart im ersten Orgelkonzert von Rheinberger im Konzert zur Wiedereinweihung der restaurierten Orgel Pfingstsonntag 2013 in Pfungstadt. Stanzl arbeitet als freischaffender Konzertorganist und als Komponist.

Das Konzert dauert rund 60 Minuten. Der Eintritt ist frei.

Osternacht

Pressemitteilung 4/2016

Pfunsgtadt. Bei Sonnenaufgang an die Auferstehung Jesu Christi zu erinnern, dazu lädt der Osternachtgottesdienst, Sonntag, 27. März, 6.15 Uhr in die Pfungstädter Martinskirche ein. Treffpunkt ist das Osterfeuer auf dem Kirchplatz um 6 Uhr. Die Osterkerze wird entzündet und gemeinsam in die dunkle Kirche getragen. Im Anschluss an den Gottesdienst wird zum Osterfrühstück ins Bonhoeffer-Haus, Odenwaldstraße 1, eingeladen.

11. Pfungstädter Orgelwochen mit Schwerpunkt Ensemblemusik

Pressemitteilung 3/2016

Pfungstadt. Die Evangelische Kirchengemeinde Pfungstadt lädt zu den 11. „Pfungstädter Orgelwochen" ein. Im Gegen zu den Vorjahren liegt der Schwerpunkt auf der Ensemblemusik.

2016 entfaltet die Hartmann-Bernhard- Orgel in der Pfungstädter Martinskirche, Kirchstraße 33, jeweils montags vom 4. April bis zum 9. Mai finden ab 20 Uhr ihre Qualitäten im Zusammenspiel.

mit international renommierten Künstlern.

Im ersten Konzert am 4. April schöpfen Andrea-Ulrike Schneller und Hans-Rudolf Krüger aus Stuttgart die Möglichkeiten der Orgel vierhändig und vierfüßig aus.

Auf dem Programm stehen Werke der Klassik und frühen Romantik mit einem Schwerpunkt auf Kompositionen von Johann Christian Heinrich Rinck , der die Pfungstädter Orgel konzipierte.

Schneller und Krüger spielen seit Jahren Programme für zwei Organisten und sind damit international erfolgreich.

Das Konzert wird ca. 60 Minuten dauern. Der Eintritt ist frei.

Orgelmatinée am 14. Februar

Pressemitteilung 2/2016

Pfungstadt. Am 14. Februar lädt die Evangelische Kirchengemeinde Pfungstadt zur ersten Orgelmatinée im neuen Jahr ein. Kantor Christian Lorenz wird Orgelwerke von Johann Sebastian Bach und Johann Ludwig Krebs spielen. Neben Präludium und Fuge in A-Dur aus dem ersten Teil des „Wohltemperierten Clavier“ und einer selten gespielten Bearbeitung des Chorals „Jesu, meine Freude“ von Bach werden Toccata und Fuge in a-moll von Krebs auf dem Programm stehen. Krebs, dessen Tonsprache von der seines Lehrers Bach inspiriert ist, war einer der bedeutenden Komponisten zwischen Barock und Klassik. Seine Musik war Mitte des letzten Jahrhunderts fast vergessen, wird inzwischen aber wieder häufiger gespielt.

Die Matinée beginnt um 1115 Uhr und dauert circa 30 Minuten. Der Eintritt ist frei.

Kinderbibelwoche geht mit Detektiv Pfeife auf Spurensuche

Pressemitteilung 1/2016

Pfungstadt. Zur Kinderbibelwoche lädt die Evangelische Kirchengemeinde Pfungstadt in der zweiten Woche der Osterferien ein. „Detektiv Pfeife folgt der Glücksspur“, heißt es in der Einladung, zusammen mit

Nachwuchsdetektiven der ersten bis vierten Klassen. Die Ermittlungen finden im Detektivbüro in der Odenwaldstraße 1 statt.

Vom 4. bis 8. April 2016 jeweils von 9 bis 13 Uhr gehts mit Detektiv Pfeife auf Spurensuche.

Los geht es mit einem leckeren und vor allem stärkenden Frühstück, vielen tollen Aktionen, Spaß, Spielen, Basteln und einen gemeinsamen Abschlussgottesdienst mit den Eltern.

Der Teilnehmerbeitrag beträgt 20 Euro. Die Anmeldung ist ab sofort über die die Homepage www.jugend.kirche-pfungstadt.de möglich.

Informationen gibt Gemeindepädagogin Verena Schader unter (0170) 2114178 oder schader@kirche-pfungstadt. de.

Das KiBiWo- Team freut sich auf eine spannende Zeit mit vielen Kindern.

Aber aufgepasst: Die Spurensuche nach dem Glück beginnt schon einen Tag vorher: Sonntag, 3. April um 10 Uhr in der Evangelischen Kirche, Kirchstraße 33.