Evangelische Kirchengemeinde Pfungstadt
Archiv | Pressemitteilungen

2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005

Gemeindebüro geschlossen

Pressemitteilung 53/2010

Das Gemeindebüro der Evangelischen Kirchengemeinde Pfungstadt ist vom 24.12.2010 bis 07.01.2011 geschlossen.

Weihnachtsfeier

Pressemitteilung 52/2010

Die Ev. Frauenhilfe und der Seniorenkreis „Sonniger Herbst“ der Ev. Kirchengemeinde Pfungstadt treffen sich am Dienstag, 14.12.2010 um 14.00 Uhr im Martin Luther Haus zur gemütlichen Weihnachtsfeier.

Vorweihnachtlicher Gottesdienst im Dietrich-Bonhoeffer-Haus

Pressemitteilung 51/2010

Pfungstadt. Am Sonntag, den 5. Dezember, findet wieder der Gottesdienst für groß und klein im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Odenwaldstraße 1, statt. Das Vorbereitungsteam hat Themen passend zum Advent ausgesucht und freut sich auf große und kleine Gottesdienstbesucher. Der Familiengottesdienst mit Abendmahl richtet sich an jeden, der sich angesprochen fühlt - egal ob jung oder alt, ob allein oder mit der ganzen Familie. Nach dem Gottesdienst gibt es die Möglichkeit, sich bei einer Tasse Kaffee oder Tee gemütlich zu unterhalten und anschließend am gemeinsamen Mittagessen teilzunehmen.

Lebendiger Adventskalender findet statt

Pressemitteilung 50/2010

An 24 Häusern verteilt über die gesamte Stadtfläche wird ab dem 1. Dezember jeweils gegen 18 Uhr ein besonders adventlich weihnachtlich geschmücktes Fenster geöffnet. Kinder und Erwachsene treffen sich vor dem jeweiligen Haus. Es kann ein Weihnachtslied gesungen oder eine Geschichte vorgelesen werden. Hier und da gibt es auch Nüsse oder Lebkuchen zum Naschen oder Glühwein und heißen Saft für die Kinder. Nachfolgend steht eine Liste mit den Adressen der jeweiligen Fenster:

Lebendiger Adventskalender

Pressemitteilung 49/2010

In Planung befindet sich der neunte „Lebendige Adventskalender“ in Pfungstadt. An 24 Häusern verteilt über die gesamte Stadtfläche wird ab dem 1. Dezember jeweils gegen 18 Uhr ein besonders adventlich weihnachtlich geschmücktes Fenster geöffnet. Kinder und Erwachsene treffen sich vor dem jeweiligen Haus. Es kann ein Weihnachtslied gesungen oder eine Geschichte vorgelesen werden. Hier und da gibt es auch Nüsse oder Lebkuchen zum Naschen oder Glühwein und heißen Saft für die Kinder.

Interessierte Familien können sich bis 18. November 2010 im Gemeindebüro Tel. 2007 melden.

Eine besondere Nacht für Jugendliche - Ev. Kirche veranstaltet Churchnight

Pressemitteilung 48/2010

In der Nacht auf den Reformationstag, also vom 30. auf den 31. Oktober erlebten acht Jugendliche unter Leitung von Gemeindepädagogin Diakonin Verena Müller eine besondere Nacht. Nach dem gemeinsamen Start im Jugendhaus „Teamercafé“ in der Sandstraße 77 feierte die Gruppe in der Kirche eine Andacht. Anhand der Lutherrose und mit unterschiedlichen Stationen wurden die Themen und Anliegen der Reformation thematisiert und auf die heutige Situation von Einzelnen, Kirche und Gesellschaft übertragen. Beim anschließenden Nachtspaziergang vertieften die Jugendlichen einzelne Themen in Weggesprächen. Zurück im Teamercafé gab es eine kreative Phase, in der Sandkleisterskulpturen entstanden. Nachdem sich die Gruppe dann mit heißer Suppe gestärkt hatte, schloss sie mit einer „haarigen“ Spielerunde. Nach einer Handvoll Schlaf wurde gemeinsam gefrühstückt, aufgeräumt und nach einer Abschlussrunde starteten alle zurück in die Familien.

Der Großteil der Gruppe trifft sich jeden Donnerstag im Teamercafé. Ab 18:30 Uhr gibt es im Moment unterschiedliche Aktionen zu den „Perlen des Glaubens“. Alle Jugendlichen ab 14 Jahren sind dazu herzlich eingeladen. Weitere Informationen gibt Diakonin Verena Müller gerne unter Tel.06157/2477 oder mail gemeindepaedagogin@kirche-pfungstadt.de

Gottesdienst für groß und klein am 7. November

Pressemitteilung 47/2010

Pfungstadt. Am Sonntag, den 7. November, findet um 10 Uhr wieder der Gottesdienst für groß und klein im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Odenwaldstraße 1, statt. "Gott traut uns etwas zu" - darum geht es am nächsten Sonntag in dem Familiengottesdienst mit Abendmahl. Eingeladen ist jeder, der sich angesprochen fühlt - ob jung oder alt, ob allein oder mit der ganzen Familie. Das Team freut sich sowohl auf bekannte als auch auf neue Gesichter. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es wie immer ein gemeinsames Mittagessen.

Orgelmatinée am 14. November

Pressemitteilung 46/2010

Die Evangelische Kirchengemeinde Pfungstadt lädt am Sonntag, dem 14.11. zur letzten Orgelmatinée des Jahres ein. Wie bei allen Matinéen in 2010 werden auch in der kommenden Matinée Werke von Johann Sebastian Bach und Dieterich Buxtehude zu hören sein. Dabei wird Christian Lorenz eine Toccata sowie eine Choralpartita von D. Buxte- hude spielen, während Constanze Coors ein Choralvorspiel und Präludium, Adagio und Fuge in C-Dur von J.S. Bach vortragen wird.

Die Matinée beginnt um 11:15 Uhr nach dem Gottesdienst.

KinderBibleWoche ein großer Erfolg

Pressemitteilung 45/2010

Ein großer Erfolg war die KinderBibelWoche in den Herbstferien 2010 vom 11.10-14.10.2010. Das Thema dieser Woche war die Josefgeschichte. Die Kinder lernten Josef und seine Familie in Theaterstücken, Basteleien und Spielen kennen. Sieben Teamer und die neue Gemeindepädagogin, Verena Müller, waren trotz der Neubesetzung ein eingespieltes Team.

Die Tage begangen wie in den vorherigen KiBiWo’s typisch mit Frühstücken in der Gesamtgruppe und dem folgte singen mit dem Kantor Herr Lorenz. Danach teilte sich die Gruppe in altersspezifische Kleingruppen und vertiefte dort noch einmal das Gesehene.

Die Kinder bastelten unter anderem Sandbilder und Mobilés, in denen sie das Gelernte bildlich darstellten.

Am Ende der Woche fand ein Gottesdienst statt, der von den Kindern gestaltet wurde.

Alles in Allem hinterließ die KiBiWo einen bleibenden Eindruck bei den Kindern, die die nächste KiBiWo schon sehnsüchtig erwarten.

Sonniger Herbst

Pressemitteilung 44/2010

Der Seniorenkreis Sonniger Herbst der Ev. Kirchengemeinde Pfungstadt trifft sich am Dienstag, 26.10.2010 um 14.30 Uhr im Dietrich Bonhoeffer Haus.

Falsche Konfirmanden sammeln

Pressemitteilung 43/2010

Pfungstadt. Jugendliche, die sich als Konfirmanden ausgeben, gehen durch Pfungstadt und sagen, dass sie im Namen der Kirchengemeinde für Pakistan sammeln. Dies geschieht nicht im Auftrag der Evangelischen Kirchengemeinde. Zur Zeit gibt es keine Haustürsammelaktion für diesen Zweck.

Wenn jemand die Jugendlichen sieht oder von ihnen angesprochen wird, sollte umgehend die Polizeistation in Pfungstadt informiert werden. Die Telefonnummer lautet 06157/95090.

Kleiderkammer geschlossen

Pressemitteilung 42/2010

Pfungstadt. Am 6. Oktober muss aus organisatorischen Gründen die Kleiderkammer geschlossen bleiben. An diesem Tag können weder Kleidung abgeholt noch gebracht werden. Wir bitten um Verständnis.

Sonniger Herbst

Pressemitteilung 41/2010

Am Dienstag, 28.09.2010 trifft sich der Seniorenkreis „ Sonniger Herbst“ der Evangelischen Kirchengemeinde Pfungstadt um 14.30 Uhr im Dietrich Bonhoeffer Haus.

Abenteuer am Nil − Kinderbibelwoche der Ev. Kirchengemeinde Pfungstadt

Pressemitteilung 40/2010

Auch in diesen Herbstferien bietet die Ev. Kirchengemeinde Pfungstadt wieder spannende Tage für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren an.

Zum Thema Abenteuer am Nil werden sich die Kinder zusammen mit dem Jugendteam unter Leitung von Diakonin Verena Müller mit der Geschichte von Josef auseinander setzen. Von Montag, den 11.Oktober bis einschließlich Donnerstag, den 14. Oktober wird die Zeit von 9 bis 12:30 Uhr mit singen, spielen, hören, nachdenken, gemeinsamem Frühstück wieder wie im Fluge vergehen. Am letzten Tag feiert die Gruppe gemeinsam mit Eltern, Großeltern, Paten und anderen Interessierten Abschlussgottesdienst.

Die Kinderbibelwoche findet im Dietrich- Bonhoeffer- Haus in der Odenwaldstr. 1 statt. Da nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen, wird um schnelle Anmeldung bei Diakonin Verena Müller (Tel.: 2477 oder gemeindepaedagogin@kirche-pfungstadt) oder im Gemeindebüro (Goethestr. 12, Tel.: 2007) gebeten. Für Fragen und Anregungen steht Verena Müller gerne zur Verfügung. Das ganze Team freut sich auf die Abenteuer mit Josef und den Kindern!

„Musik der Bachschule“ - Kantoreikonzert

Pressemitteilung 39/2010

Pfungstadt. Die Kantorei der Evangelischen Kirchengemeinde lädt zum Konzert am 3. Oktober um 17 Uhr in die Martinskirche ein. In diesem Jahr hat sich die Kantorei die Musik um die Söhne und Schüler Johann Sebastian Bachs zum Thema gemacht hat. Im Barock und in der Klassik finden wir immer berühmte Komponisten, die auch jeder leicht benennen kann, aber die Zeit dazwischen ist für viele ein großes Loch. Und genau mit diesem „Loch“ wird sich das Konzert beschäftigen. es ist die Zeit des Rokoko, des Sturm und Drang und der Galanterie. Sie wird zu einem großen Teil geprägt durch die Schüler und Söhne Bachs.

Die Kantorei wird Motetten von Gottfried August Homilius und Johann Christoph Friedrich Bach singen. Homilius war Organist an der Frauenkirche, dann Kantor an der Kreuzkirche und später Musikdirektor der drei Dresdener Hauptkirchen. J.C.F. Bach lebte eher zurückgezogen am Bückeburger Hof als Director Musizii. Er war der zweitjüngste Sohn Bachs und verkörpert schon sehr stark den Übergang vom Sturm und Drang zur Galanterie.

Das Ensemble der Akkordeonvereinigung Pfungstadt wird unter der Leitung von Jens Jourdan zusammen mit Christian Lorenz ein Orgelkonzert von Carl Philipp Emanuel Bach spielen. Dieses Werk verkörpert ganz den Sturm und Drang. Es ist für Streicher und Orgel geschrieben und wurde von C. Lorenz und J. Jourdan für Akkordeonorchester Und Orgel eingerichtet. C.P.E. Bach war der zweitälteste Sohn Bachs und wurde nach mehreren Stationen(u.a. am preußischen Hof) Musikdirektor der fünf Hauptkirchen Hamburgs als Nachfolger Telemanns.

Der vierte Komponist in diesem Konzert wird Johann Ludwig Krebs sein. Über ihn wird der Ausspruch Bachs „Er ist der einzige Krebs in meinem Bache..“ kolportiert. Bach scheint ihn über die Maßen als seinen herausragenden Schüler geschätzt zu haben. Krebs hatte zeit seines Lebens verschiedene Organistenämter in Thüringen und Sachsen. Seine Lebensstellung fand er in Altenburg (Thüringen) an der Schlosskirche mit der noch heute hochbedeutenden Orgel von Johann Gottlieb Trost.

In dem Konzert werden Werke für Orgel allein und für Orgel und Trompete (Jens Jourdan) von Krebs zu hören sein.

Karten zu 6 € und 4 € wird es an den bekannten Vorverkaufsstellen ab dem 13. September geben.

Oase der Ruhe an der Kirche

Pressemitteilung 38/2010

Pfungstadt. An Kerbsonntag, 12. September, lädt die Evangelische Kirchengemeinde zwischen 14 und 16 Uhr in die Oase der Ruhe unter dem Platanen an der Martinskirche ein.

Das Kerbcafe bietet die Möglichkeit zum Verweilen, zum Gespräch und Kaffee und Kuchen werden angeboten. Um 17 Uhr geht es weiter mit dem Kerbkonzert "Irish Folk" in der Kirche. Karten hierfür gibt es im Vorverkauf bei den Buchhandlungen Faller und Helene, sowie im Gemeindebüro.

Ich bin ich - Erster Gottesdienst für groß und klein nach den Ferien

Pressemitteilung 37/2010

Pfungstadt. Sonntag, den 5. September, findet um 10 Uhr der erste Gottesdienst für groß und klein nach den Sommerferien im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Odenwaldstraße 1, statt. Das Vorbereitungteam hat sich "ich bin ich" als Thema ausgesucht und lädt herzlich zu diesem Familiengottesdienst mit Abendmahl ein. Eingeladen ist jeder, der sich angesprochen fühlt - ob jung oder alt, ob allein oder mit der ganzen Familie. Das Team freut sich sowohl auf bekannte als auch auf neue Gesichter. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es ein gemeinsames Mittagessen.

Das gesamte Orgelwerk Robert Schumanns in Pfungstadt und Roßdorf

Pressemitteilung 36/2010

Aus Anlass des 200. Geburtstages von Robert Schumann lädt das Evangelische Dekanat Darmstadt-Land im Rahmen seiner diesjährigen „Orgelrallye“ zu einer besonderen Veranstaltung ein. Die vier hauptamtlichen Kirchenmusiker des Dekanats Gerlinde Fricke (Ober- und Nieder-Ramstadt), Gudrun Wiediger (Griesheim), Johannes Schmidtke (Roßdorf) und Christian Lorenz (Pfungstadt) werden am Samstag, dem 28. August das gesamte Orgelwerk Schumanns zweimal spielen: zuerst an der historischen Johann-Hartmann-Bernhard-Orgel (1825) in Pfungstadt, dann an der historischen Förster & Nicolaus-Orgel (1915) in Roßdorf. Das Konzert in Pfungstadt beginnt schon um 14 Uhr. Gegen 15:30 Uhr geht es dann nach Roßdorf, wo die mitgereisten Besucher Kaffee und Kuchen erwartet. Um 17:30 Uhr beginnt das Konzert in der Evangelischen Kirche in Roßdorf.

Lassen Sie sich einladen, die Musik Robert Schumanns an zwei gleich großen und doch so unterschiedlichen Instrumenten zu hören. Wer in Roßdorf in der Pause zu Kaffee und Kuchen dazu kommt, möge sich bitte bei Gerlinde Fricke unter Gerlinde.Fricke@gmx.de (0170-8909362) anmelden. Wer eine Mitfahrgelegenheit von Pfungstadt nach Roßdorf und zurück braucht, melde sich bitte bei Christian Lorenz unter kirchenmusik@christian-lorenz-kimu.de (06157-986165).

Natürlich ist es auch möglich, nur eines der beiden Konzerte zu besuchen. Der Eintritt ist frei.

Gemeindebüro geschlossen

Pressemitteilung 35/2010

Das Gemeindebüro der Evangelischen Kirchengemeinde Pfungstadt ist vom 26.07.-06.08.2010 geschlossen.

Pfungstädter Pfarrteam erhält Zuwachs

Pressemitteilung 34/2010

Pfungstadt. Seit dem 1. Juli ist das Pfungstädter Pfarrteam wieder komplett. Mit Pfarrer Bernhard Dienst ist auch die Pfarrstelle IV der Evangelischen Kirchengemeinde wieder besetzt. Sonntag, 18. Juli, wird der 51jährige um 10 Uhr durch Dekan Arno Allman während eines musikalischen Gottesdienstes in sein Amt eingeführt. Der Kirchenvorstand und seine Kollegen des Pfarrteams Pfarrer Michael Dietrich, Pfarrvikar Kristian Körver und Pfarrerin Gudrun Olschewski heißen den neuen Pfarrer herzlich willkommen und laden nach dem Gottesdienst zum Empfang rund um die Kirche ein!

Posaunenchor meets Guggemusik entfällt

Pressemitteilung 33/2010

Pfungststadt. Die auf den 4. Juli verschobene Vesper mit Posaunenchor und Guggemusik entfällt, wegen Ausfall der Musiker.

Orgelmatinée am 11. Juli

Pressemitteilung 32/2010

Die Evangelische Kirchengemeinde Pfungstadt lädt am 11. Juli zu einer weiteren Orgelmatinée ein.

Kantor Christian Lorenz wird um 1115 Uhr im Anschluss an den Gottesdienst Orgelwerke von Johann Sebastian Bach und Dieterich Buxtehude spielen.

Auf dem Programm stehen Präludium und Fuge in G-Dur von Bach sowie das „Te Deum“ von Buxtehude.

Das Präludium von Bach ist ein sommerlich frisches Jugendwerk. Es ist noch nicht so streng gearbeitet wie die späteren Werke, besticht aber durch einen Esprit, der selten in den Bach’schen Orgelwerken anzutreffen ist. Die anschließende Fuge steht in norddeutsch barocker Tradition und verarbeitet ein traditionelles Repetitionsthema.

Das „Te Deum“ von Buxtehude ist die umfangreichste seiner Choralphantasien. Basierend auf der altkirchlichen Melodie aus dem 4. Jahrhundert ein großes fünfteiliges Werk, das mit Praeludium und Fuge einleitet und in vier weiteren Abschnitten die großen Teile des „Te Deum“ verarbeitet. Hierbei ist immer die Melodie in der Fassung Martin Luthers von 1529 hörbar.

Dieses ausgesprochen komplexe Werk, das mit einer Quadrupelfuge (vier Themen werden gleichzeitig verarbeitet) endet, gehört zu den Meisterwerken der Orgelliteratur.

Die Matinée wird ca. 30 min. dauern. Der Eintritt ist frei.

Neues Sonnensegel zerstört

Pressemitteilung 31/2010

Pfungstadt. In der Nacht von Freitag (25.6.) auf Samstag (26.6) wurde auf dem Gelände der Bonhoeffer-Kindertagesstätte

das sechs Wochen alte Sonnensegel über dem Sandkasten mutwillig zerstört.

Mit einem Messer wurde das Sonnensegel in der Mitte durchgeschnitten. Die Evangelische Kirchengemeinde hat Anzeige erstattet. Der Sachschaden selbst beläuft sich auf 5000 Euro. Größeren Schaden haben die Kinder. Denn sie können bei diesen heißen Temperaturen nicht ohne Schatten im Sandkasten spielen. Die Kirchengemeinde sucht Zeugen, die zur Ergreifung der Täter führt.

Jungschar

Pressemitteilung 30/2010

Die Jungschar der Ev. Kirchengemeinde Pfungstadt trifft sich ausnahmsweise am Montag, 28.06.2010 zum Motto „Fußball“ von 16.00-17.30 Uhr im Martin Luther Haus.

Gemeindebüro geschlossen

Pressemitteilung 29/2010

Das Gemeindebüro der Ev. Kirchengemeinde Pfungstadt ist vom 28.06.-01.07.2010 geschlossen.

Vesper verschoben auf den 4. Juli

Pressemitteilung 28/2010

Posaunenchor meets Guggemusik

Pfungstadt. Aufgrund des Fußballklassikers Deutschland-England wird die musikalische Vesper um eine Woche verschoben!

Diese musikalische Vesper „der etwas anderen Art“ gestaltet der Posaunenchor zusammen mit der Guggefetzband ‚Bensemer Roabdigalle’ der BKG aus Bensheim jetzt am 4. Juli um 17 Uhr auf dem Kirchplatz an der Evangelischen Kirche Pfungstadt, Kirchstraße 33.

Die Musiker und Musikerinnen haben ein kontrastreiches Programm zusammengestellt in dem die traditionelle und moderne Posaunenchormusik ebenso wie die weltliche Popmusik und lateinamerikanische Songs zu hören sein werden.

Die Guggemusik hat ihren Ursprung im alemannischen Raum. Kennzeichnend für diese Musik ist die gekonnt „falsch“ gespielte Blasmusik, die durch Schlagzeug stark rhythmisch unterlegt ist. Mit ihrer „fetzigen Blasmusik“ sind die Bensheimer Musiker und Musikerinnen vorwiegend auf Kerweumzügen und Fastnachtsveranstaltungen zu hören und begeistern junge und junggebliebene Menschen.

Gottesdienst für groß und klein zum Ferienbeginn

Pressemitteilung 27/2010

Pfungstadt. Aufgrund der großen Nachfrage findet am Sonntag, den 4. Juli um 10 Uhr wieder ein Gottesdienst für groß und klein im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Odenwaldstraße 1, statt. Der nächste reguläre Gottesdienst für groß und klein, der außerhalb der Schulferien am ersten Sonntag im Monat gefeiert wird, findet am 5. September statt. Das Thema für den 4. Juli ist "Einander Annehmen". Das Vorbereitungsteam lädt herzlich zu diesem Familiengottesdienst ein und freut sich sowohl auf bekannte als auch auf neue Gesichter aller Altersgruppen. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es ein gemeinsames Mittagessen.

Pfungstädter Pfarrerin in hr 4 zu hören

Pressemitteilung 26/2010

Pfungstadt. In der Woche vom 28. Juni bis 4. Juliz ist die Pfungstädter Pfarrerin Gudrun Olschewski wieder fünf Mal im Hessischen Runkfunk in der Sendung „Übrigens“ auf hr 4 zu hören. Los geht es Montag, (28.6.) um 17.40 Uhr mit einem „Friedenskuss“, Mittwoch (30.6.), Donnerstag (1.7.) und Freitag, (2.7.) heißt es jeweils um 17.40 Uhr „Besondere Duftnote“, „Zeugnis“ und „Zimmer mit Aussicht“. Den Schluss bildet der Sonntag, 4. Juli, um 7.40 Uhr zum Thema „Gewinner“.

Seit mehreren Jahren gehört die 48-jährige Pfarrerin zum dreiköpfigen Autorinnenteam der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau von „Übrigens“.

Die zweiminütigen Beiträge wollen den christlichen Glauben für den Alltag buchstabieren und Akzente setzen.

Posaunenchor meets Guggemusik

Pressemitteilung 25/2010

Pfungstadt. Eine musikalische Vesper „der etwas anderen Art“ gestaltet der Posaunenchor zusammen mit der Guggefetzband ‚Bensemer Roabdigalle’ der BKG aus Bensheim am 27. Juni um 17 Uhr auf dem Kirchplatz.

Die Musiker und Musikerinnen haben ein kontrastreiches Programm zusammengestellt in dem die traditionelle und moderne Posaunenchormusik ebenso wie die weltliche Popmusik und lateinamerikanische Songs zu hören sein werden.

Die Guggemusik hat ihren Ursprung im alemannischen Raum. Kennzeichnend für diese Musik ist die gekonnt „falsch“ gespielte Blasmusik, die durch Schlagzeug stark rhythmisch unterlegt ist. Mit ihrer „fetzigen Blasmusik“ sind die Bensheimer Musiker und Musikerinnen vorwiegend auf Kerweumzügen und Fastnachtsveranstaltungen zu hören und begeistern junge und junggebliebene Menschen.

Konfirmandinnen und Konfirmanden 2010

Pressemitteilung 24/2010

Die Namen den diesjährigen Konfirmanden (Konfirmationen am 12. und 13. Juni 2010) können Sie der aktuellen Kirchenzeitung und der Presse entnehmen.

Unter dem Regenbogen

Pressemitteilung 23/2010

Pfungstadt. Zum nächsten "Krabbelgottesdienst" Mittwoch, 16. Juni, um 17 Uhr, lädt Pfarrerin Gudrun Olschewski in die Evangelische Martinskirche ein. Es gent um den "Regenbogen" und die Bedeutung seiner Farben.

Mit kleinen Kindern am normalen Sonntagsgottesdienst teilzunehmen, ist oft anstrengend.

Deshalb bietet die evangelische Kirchengemeinde den 20minütigen Krabbel-Gottesdienst für Kleinkinder ab 18 Monaten an.

Pfungstädter Glocken im Rundfunk

Pressemitteilung 22/2010

Die Glocken der Pfungstädter Kirche sind ab sofort auf der Seite des Hessischen Rundfunks zu hören:

Unsere Glocken bei hr4

Orgelwochen

Pressemitteilung 21/2010

Pfungstadt. Montag, 10. Mai, werden die Pfungstädter Orgelwochen mit Hans Maier (Akkordeon) und Kaori Mune-Maier (Orgel) fortgesetzt. Das Musikerpaar war schon 2006 in Pfungstadt zu Gast und wird in diesem Jahr ausschließlich Originalkompositionen für Akkordeon und Orgel spielen.

Dass Akkordeon und Orgel eine Paarung ist, die gut miteinander kombinierbar ist, ist in Pfungstadt längst kein Geheimnis mehr. Durch die kontinuierliche Zusammenarbeit der Pfungstädter Akkordeonvereinigung mit den musikalischen Gruppen der Evangelischen Kirchengemeinde hat sich hier schon eine Tradition der Konzerte mit Akkordeon und Orgel entwickelt.

In der Konzertorganistin Kaori Mune-Maier und dem Trossinger Akkordeonprofessor Hans Maier hat Pfungstadt zwei ausgewiesene Virtuosen zu Gast.

"Ein Tag, der in der Mitte durchgerissen wird"

Pressemitteilung 20/2010

Ausstellung "Mein Sonntag" vom 3. bis 21. Mai in Pfungstadt / 30 Plakate zu sehen in Rathaus (Stadthaus I), Bürgerbüro und Martinskirche/ Eröffnung am 2. Mai

"Meine größten Erfolge habe ich sonntags gefeiert", sagt Christian Schwarzer. Doch der frühere Handballprofi verbringt den Sonntag am liebsten mit der Familie, um gemeinsam "etwas zu unternehmen und die freie Zeit miteinander zu genießen". Ein Tag, der in der Mitte durchgerissen ist, so beschreibt die Studentin Lisa Grass den Sonntag. "Weil ich eine Fernbeziehung führe, ist es für mich ein Tag mit Höhen und Tiefen - und des Abschiednehmens", erklärt die junge Frau.. Auf dem Bauernhof der Tkalecs trifft sich die Großfamilie nach dem Gottesdienst sonntags zu einem späten Frühstück in der geräumigen Küche. "Wir sprechen sehr ausgiebig und intensiv und lassen die Woche Revue passieren," betont die Bäuerin Brigitte. "Im Gefängnis geht der Sonntag nur sehr langsam vorüber", bedauert Bruno. Für den Strafgefangenen ist es ein Tag, "an dem die Gedanken nach draußen wandern". Zwar findet es die Schülerin Annika "schade, dass mein Vater sonntags oft arbeiten muss". Wichtiger ist ihr aber, "dass meine Freunde Zeit haben".

Diese kurzen Zitate sind den Beschreibungen von 30 Menschen entnommen, die ihre ganz persönliche Sonntagsgeschichte erzählen. Die Ausstellung "Mein Sonntag" zeigt diese Männer, Frauen, Jugendlichen und Kinder und ihre .persönliche Betrachtung des siebten Wochentages, der kein Tag wie jeder andere ist. Rund 25 Plakate sind vom 3. bis 21. Mai in Pfungstadt im Stadthaus I (Kirchstraße 12-14) und im Stadthaus II (Bürgerbüro, Borngasse 17) während der normalen Öffnungszeiten zu sehen. Weitere werden auch im Eingangsbereich der Martinskirche platziert sein. Veranstaltet wird die Ausstellung vom Evangelischen Dekanat Darmstadt-Land in Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde und der Stadt Pfungstadt.

Die Ausstellung wird am Sonntag, 2. Mai, um 11.30 Uhr mit einer Vernissage im Stadthaus 1 eröffnet. Erster Stadtrat Rolf Hillemann, Präses Klaus Faller und Pfarrerin Gudrun Olschewski werden kurz das Thema beleuchten. Zuvor werden zwei Gottesdienste um 10 Uhr sowohl in der Martinskirche als im Dietrich-Bonhoeffer-Haus (Gottesdienst für Groß und Klein) den Auftakt bilden und den Sonntag als Zeit der Unterbrechung und als Geschenk thematisieren.

Die Ausstellung will eine Diskussion über die Sonntagskultur in Deutschland anregen. Jede bzw. jeder vierte Deutsche arbeitet bereits sonntags. Das macht es vielen Menschen schwer ihr Familienleben zu gestalten und ihre sozialen Kontakte zu pflegen. Für Dekan Arno Allmann ist "der Sonntag ursprünglich der Tag der Auferstehung – ein Tag für das Leben. Deshalb müssen wir uns dafür einsetzen, dass dieser Tag frei ist von Verpflichtungen und die Menschen zur Ruhe kommen" Der Dekan betont: „Dieser uralte Wochenrhythmus ist ein zentraler Wert unserer Kultur und Gesellschaft."

Die Öffnungszeiten von Stadthaus 1 und 2: Montag und Dienstag von 8.00 - 15.30 Uhr. Donnerstag von 8.00 - 18.00 Uhr und Freitag von 8.00 - 12.00 Uhr.

5. Pfungstädter Orgelwochen

Pressemitteilung 19/2010

Am Montag, dem 3. Mai wird der Pfungstädter Kirchenmusiker Christian Lorenz die Reihe der Pfungstädter Orgelwochen fortsetzen.

Lorenz stellt in seinem Programm zwei Klassiker der Orgelmusik des 20. Jahrhunderts zwei weiteren Kompositionen des 21. Jahrhunderts gegenüber.

Eingerahmt von der Sonate für Orgel von Ernst Krenek und der „Fantasie in drei Rhythmen“ von Manfred Kluge wird Lorenz Charakterstücke von Jacques van Oortmerssen und Ortrud Guntermann spielen.

Die zwei Psalmen des belgischen Organisten van Oortmerssen behandeln Melodien des reformierten Gesangbuchs aus dem 16. Jh.

Die „Nachtgestalten“ („Drei Traumstücke für Orgel“) der Lübecker Komponistin Ortrud Guntermann sind eigens für dieses Konzert geschrieben worden.

Ernst Krenek gehört zu den wichtigsten Komponisten des 20. Jh. Er war einer der vielseitigsten Komponisten seiner Zeit. Berühmt wurde er durch seine Jazz-Oper „Jonny spielt auf“. In den Dreißiger Jahren emigrierte er in die USA. Seine Orgelsonate entstand Anfang der Vierziger und ist seriell, aber nicht Zwölftönig, aufgebaut. Es ist ein einsätziges Werk, das sich aber an der klassischen Sonatenform orientiert.

Der Lübecker Komponist Manfred Kluge hinterließ mit seiner Fantasie eines der bedeutendsten Orgelwerke des 20. Jh. Basierend auf verschiedenen Bibelzitaten entwickelt kluge drei Sätze unterschiedlichsten Charakters. Durch seine eigene Tonsprache führt er uns in seiner Fantasie in selten gehörte und spannende Bereiche der Musik.

5. Pfungstädter Orgelwochen

Pressemitteilung 18/2010

Montag, 26. April, wird Thomas Pehlken in den Pfungstädter Orgelwochen zu Gast sein.

Pehlken studierte in Köln evangelische Kirchenmusik und in der renommierten Klasse von Krzysztof Meyer Komposition. Weitere Studien führten ihn an die Musikhochschule in Krakau, wo er seine kompositorischen Studien bei Marek Stachowski fortsetzte. Pehlken ist seit fast 16 Jahren Kirchenmusiker der Nathanaelkirche in Köln sowie seit 2005 Kreiskantor des Kirchenkreises Köln-Nord. Er lebt als freier Komponist und konzertierender Organist und Pianist in Bergheim bei Köln.

In Pfungstadt wird Thomas Pehlken ausschließlich Werke spielen, die aus seiner eigenen Feder stammen. Er pflegt dabei einen eher konservativen Stil, der sich in der Nachfolge Peppings, Micheelsens und ähnlicher Komponisten ansiedelt.

Jungschar

Pressemitteilung 17/2010

Pfungstadt. Zum Thema „Muttertag“ treffen sich Kinder von acht bis zwölf Jahren, Montag, 3. Mai von 16 bis 17.30 Uhr im Martin-Luther-Haus, Sandstraße 77. Veronika und Astrid laden zu Action, Spiel, Spaß. Spannung und schönen Geschichten ein.

Anmeldung zum Konfirmandenunterricht

Pressemitteilung 16/2010

Pfungstadt. Jugendliche, die im Ende Mai/Anfang Juni 2011 konfirmiert werden möchten, können sich Mittwoch, 26. Mai 2010, beim gemeinsamen Anmeldtermin im Pfarrbüro, Goethestraße 12, zwischen 15 und 18 Uhr zum Konfirmandenunterricht anmelden. In Betracht kommen Schülerinnen und Schüler der Geburtsjahrgänge 1996/1997 unabhängig von der Klassenstufe, in der sie sind.

Zur Anmeldung bitte das Stammbuch oder dem Taufschein mitbringen. Auch nicht getaufte Kinder können am Konfirmandenunterricht teilnehmen. Sie werden am Ende des Konfirmandenunterrichtes getauft.

Außerdem können sich interessierte Jugendliche während der Öffnungszeiten des Gemeindebüros montags, dienstags und donnerstags zwischen 9 und 11 Uhr und mittwochs zwischen 15 und 18 Uhr anmelden.

Orgel und Kino

Pressemitteilung 15/2010

Pfungstadt. Montag, 19. April, finden die 5. Pfungstädter Orgelwochen ihre Fortsetzung. Das Konzert steht unter dem Titel „Kino und Orgel“.

Auf einer Großleinwand wird der Kinofilm „Menschen am Sonntag“ gezeigt. Der Stummfilm wurde 1929/1930 als Drehbuchdebut des jungen Billy Wilder in und um Berlin gedreht. Zu sehen sind wunderbare Impressionen der Vorkriegszeit. Inhaltlich geht es um die Ablauf eines Sonntags in Berlin von fünf verschiedenen Personen.

Der Konzertorganist Johannes Geffert (Professor für künstlerisches Orgelspiel und für Orgelimprovisation an der Musikhochschule Köln) wird den Stummfilm improvisatorisch auf der Orgel begleiten in alter Tradition. Denn in den großen Kinos der zwanziger und dreißiger Jahre standen große Kinoorgeln, die mit vielen verschiedenen Möglichkeiten auch der Geräuscherzeugung ausgestattet waren. In kleineren Kinos gab es nur ein Klavier, oder evtl. wurde die Begleitmusik auch nur von einem Geiger ausgeführt.

Das Begleiten der Stummfilme war eine eigene Kunstform und das Beherrschen der Kinoorgeln außerordentlich schwierig. Heute gibt es von diesen Instrumenten nur noch sehr wenige in verschiedenen Instrumentenmuseen.

Geffert wird über einen Monitor an der Orgel den Film genauso verfolgen wie das Publikum im Kirchenschiff und hat so die Möglichkeit, direkt musikalisch auf die Handlung zu reagieren.

Dieses Konzert wird für alle Orgelliebhaber aber auch für ausgeprägte Cineasten ein Höhepunkt der diesjährigen Konzertsaison sein.

„Krabbel“ – Gottesdienst

Pressemitteilung 14/2010

Pfungstadt. Zum nächsten Krabbel“-Gottesdienst Mittwoch, 14. April, um 17 Uhr, lädt Pfarrerin Gudrun Olschewski in die evangelische Kirche ein. „Der Frühling malt in vielen Farben“ heißt es dieses Mal.

Mit kleinen Kindern am normalen Sonntagsgottesdienst teilzunehmen, ist oft sehr anstrengend. Deshalb bietet die evangelische Kirchengemeinde den 20minütigen „Krabbel“-Gottesdienst für Kleinkinder ab 18 Monaten an. Interessierte Mütter, Väter, Omas und Opas und alle, die Zeit haben, sind herzlich eingeladen.

5. Pfungstädter Orgelwochen

Pressemitteilung 13/2010

Kommenden Montag, 12. April, beginnen die 5. Pfungstädter Orgelwochen. In sechs Konzerten jeweils montags abends ab 20 Uhr wird die historische Pfungstädter Orgel von Johann Hartmann Bernhard aus dem Jahre 1825 ihre klangliche Vielseitigkeit unter Beweis stellen.

Kantor Christian Lorenz hat die diesjährigen Orgelwochen unter das Motto „Pfungstadt und die Moderne“ gestellt. Dabei werden verschiedene Aspekte der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts beleuchtet. Neben Organisten, die ausschließlich eigenen Werke spielen, wird es einen Kinoabend mit Liveimprovisation, ein Konzert mit Akkordeon und Orgel sowie einen Abend mit Literatur und Orgelmusik geben. Natürlich werden auch Kompositionen uraufgeführt werden.

Den Beginn wird am 12. April Frank Stanzl aus Bergheim machen. Er war schon bei den ersten Orgelwochen 2006 in Pfungstadt zu Gast und begeisterte damals das Publikum mit zwei eigenen Kompositionen. Stanzl, der als Komponist in Bergheim bei Köln lebt und als Musiker der ältesten romanischen Kölner Kirche St. Georg Profil verleiht, wird in Pfungstadt ausschließlich eigene Kompositionen spielen. Es werden drei Uraufführungen darunter sein.

Seien Sie herzlich eingeladen, neuen Tönen auf der alten Orgel zu begegnen.

Feierabendmahl und Ostermorgenfeier

Pressemitteilung 12/2010

Pfungstadt. Am Gründonnerstag erinnern sich christliche Gemeinden in aller Welt an den Abend, an dem Jesus mit seinen Jüngern das Abendmahl gefeiert hat, bevor er verhaftet und zum Tod am Kreuz verurteilt wurde. Der Gottesdienst am Gründonnerstag , 1. April, wird um 19 Uhr in der evangelischen Kirche, Kirchstraße 33, gefeiert.

Ostermorgenfeier

Am frühen Ostermorgen bei Sonnenaufgang an die Auferstehung Jesu Christi zu erinnern, hat in Pfungstadt Tradition. Dazu lädt der Gottesdienst, Ostersonntag, 4. April, ein. Treffpunkt ist das Osterfeuer um 5.45 Uhr unter den Platanen an der Kirche, Kirchstraße 33, die Osterkerze wird entzündet und gemeinsam in die dunkle Kirche eingezogen. Im Anschluss an den Gottesdienst ist ein Osterfrüh-stück im Bonhoefferhaus geplant.

Pfungstädter Pfarrerin in hr 4 zu hören

Pressemitteilung 11/2010

Pfungstadt. In der Woche vom 22. bis 28. März ist die Pfungstädter Pfarrerin Gudrun Olschewski wieder fünf Mal im Hessischen Runkfunk in der Sendung „Übrigens“ auf hr 4 zu hören. Los geht es Montag, (22.) um 17.40 Uhr mit dem Thema „Mitfühlende Pflege gemacht“. Mittwoch (24.), Donnerstag (25. und Freitag, (26.) heißt es jeweils um 17.40 Uhr „Lästerfalle“, „Beim Namen gerufen“ und „Zurück ins Leben“. Den Schluss bildet der Palmsonntag, 28. August, um 7.40 Uhr.

Seit mehreren Jahren gehört die 48-jährige Pfarrerin zum dreiköpfigen Autorinnenteam der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau von „Übrigens“.

Die zweiminütigen Beiträge wollen den christlichen Glauben für den Alltag buchstabieren und Akzente setzen.

Zivistelle frei

Pressemitteilung 10/2010

Pfungstadt. Die Evangelische Kirchengemeinde Pfungstadt sucht ab August/September 2010 zwei Zivildienstleistende für die Evangelischen Kindertagestätten. Fragen beantworten gerne die Barbara Jacobs, Leiterin der Bonhoeffer-Kita, Odenwaldstraße 7, Telefon (06157/990204) und Angelika Flieger, Leiterin der Goethe-Kita, Goethestraße 14 (Telefon (06157/86377).

Kinder-Bibel-Tage

Pressemitteilung 9/2010

Pfungstadt. Mit den Jesusleuten von Emmaus geht Detektiv Pfeife auf die Suche nach dem Geheimnisvollen 3 während der Kinder-Bibel-Tage vom 29. März bis zum 1. April 2010.

Los geht es mit dem gemeinsamen Frühstück um 9 Uhr: Bis jeweils 12.30 Uhr gibt es dann anschließend Musik, eine gespielte Geschichte, Bastelaktionen und viel Spaß.

Anmeldeschluss ist der 15. März im Gemeindebüro, Goethestraße 12. Der Unkostenbeitrag beträgt 10 Euro. Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Kinder beschränkt im Alter zwischen 6 und 12 Jahren.

Kreatives Osterbasteln

Pressemitteilung 8/2010

Pfungstadt. Unter dem Motto „Kreatives Osterbasteln“ treffen sich Kinder von acht bis zwölf Jahren, Montag, 22. März von 16 bis 17.30 Uhr im Martin-Luther-Haus, Sandstraße 77. Veronika und Astrid laden zu Action, Spiel, Spaß. Spannung und schönen Geschichten ein.

Orgelmatinée

Pressemitteilung 7/2010

Pfungstadt. Die Evangelische Kirchengemeinde Pfungstadt lädt Sonntag, 14. März, wieder zu einer Orgelmatinée ein. Kantor Christian Lorenz wird um 1115 Uhr im Anschluss an den Gottesdienst Orgelwerke von Johann Sebastian Bach und Dieterich Buxtehude spielen.

Das Praeludium in d gehört zu den unbekannteren Werken Buxtehudes. Es charakterisiert in ganz klassischer Manier den Typus des norddeutschen „Stylus phantasticus“, ohne dabei so effektvoll den Hörer zu überrumpeln, wie es manch andere Werke Buxtehudes der gleichen Gattung tun. Gerade deshalb ist ein seltener gespieltes Werk, das zu Unrecht dem Publikum vorenthalten wird.

20 Variationen über ein Thema und eine Fuge dazu: Die Passacaglia in c-moll von Johann Sebastian Bach erregte schon zu dessen Lebzeiten die einheitliche Bewunderung der musikalischen Fachwelt. Sie gilt bis heute als Meilenstein der Gattung der Orgelpassacaglia und als eines der besten Werke Johann Sebastian Bachs. Mit einer Spielzeit von knapp 20 Minuten gehört sie auch zu den längsten Orgelwerken des Leipziger Thomaskantors.

Die Matinée wird ca. 30 min. dauern. Der Eintritt ist frei.

Gottesdienst im Bonhoeffer-Haus

Pressemitteilung 6/2010

Pfungstadt. Zum Gottesdienst für Groß und Klein lädt die evangelische Kirchengemeinde wieder Sonntag, 7. März, um 10 Uhr ins Bonhoeffer-Haus, Odenwaldstraße 1, ein. Nach dem Gottesdienst besteht die Möglichkeit zum Gespräch und gemeinsam Mittag zu essen.

Kamerun im Mittelpunkt

Pressemitteilung 5/2010

Pfungstadt. Die Situation von Frauen in Kamerun steht im Mittelpunkt des Weltgebetstags am 5. März. Unter dem Motto „Alles, was Odem hat, lobe Gott“ haben Frauen aus dem westafrikanischen Staat die Gottesdienstordnung für die weltweiten Gebetstagstreffen erstellt. Auch die evangelische und katholischen Frauen aus Pfungstadt treffen sich an diesem Tag von 15.30 bis 17.30 Uhr im Haus der Begegnung , Mühlstraße 84, und feiern anschließend um 18 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst in der Evangelischen Martinskirche, Kirchstraße 33.

In diesem Jahr sollen die Kollekten der Gottesdienste nach Kamerun sowie als Wiederaufbauhilfe in das von einem Erdbeben zerstörte Haiti fließen.

Krabbelgottesdienst

Pressemitteilung 4/2010

Pfungstadt. "Zum Königsfest für Prinzen und Prinzessinnen" lädt der Krabbelgottesdienst Mittwoch, 17. Februar, um 17 Uhr, Kinder im Alter von 18 Monaten bis 5 Jahre in die Evangelische Kirche ein.

Angelika Milster gastiert in Pfungstadt − „Classic meets Musical“

Pressemitteilung 3/2010

Pfungstadt. Samstag, 6. März, um 19 Uhr, gastiert Angelika Milster in der Evangelischen Martinskirche. Zu Gehör bringt sie in ihrem Programm „Deo Gratias“ ein Repertoire von klassischen und geistlichen Liedern. Begleitet wird sie an der Orgel von Jürgen Grimm. „Die Konzertreihe Classic meets Musical − Von Bach bis Bernstein“ ist ein musikalisches Erlebnis, das sich durch einzigartige Vielfalt auszeichnet und in keiner Schublade der vorherigen Konzerte zu finden ist.

Der Höhepunkt werden die Weltervfolge aus den bekanntesten Musicals sein u.a. „Somewhere“, „The Rose“, „Gold von den Sternen“, „Aus der Ferne“. Ein besonderer Leckerbissen ist die Autogammstunde nach dem Konzert.

Karten gibt es im Vorverkauf für 29 Euro im Büro der Kirchengemeinde, Goethestraße 12, während der Öffnungszeiten: montags, dienstags und donnerstags zwischen 9 und 11 Uhr und Mittwoch zwischen 15 und 18 Uhr oder bei den Buchhandlungen Faller (City-Passage) und Helene (Eberstädterstraße).

Musik in der Evangelischen Kirche

Pressemitteilung 2/2010

Dante Alighieri: „Die Göttliche Komödie“

Sonntag, 7. Februar, werden um 17 Uhr in der Evangelischen Kirche Auszüge der „Göttlichen Komödie“ von Dante Alighieri mit Musik kombiniert werden. Die Lesungen werden umrahmt mit Vokalmusik aus dem 13. und 14. Jahrhundert sowie Orgelmusik zum Thema Dante.

Orgelmatinée

Die Orgelmatinéen stehen im Jahr 2010 ganz im Zeichen von Johann Sebastian Bach und Dietrich Buxtehude. In jeder Matinée wird jeweils ein bedeutendes Orgelwerk beider Komponisten verbunden.

Am 14. Februar wird Christian Lorenz das Praeludium in e von Buxtehude mit Präludium und Fuge in h-moll von Bach kombinieren. Beide Werke zählen zu den bedeutendsten Orgelwerken der Literatur im Allgemeinen. Die Matinée beginnt um 11:15 Uhr nach dem Gottesdienst.

Das vollständige Kirchenmusikprogramm für 2010 finden Sie unter Jahresprogramm.

Gottesdienst für groß und klein startet 2010 mit der Jahreslosung

Pressemitteilung 1/2010

Pfungstadt. Am Sonntag, den 7. Februar um 10 Uhr findet wieder der Gottesdienst für groß und klein im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Odenwaldstraße 1, statt. Thema des Familiengottesdienstes ist dieses Maldie Jahreslosung "Jesus Christus spricht: Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich!". Das Gottesdienstteam freut sich darauf, sowohl bekannte als auch neue Gesichter jeden Alters begrüßen zu dürfen. Große und kleine Besucher sind wie immer recht herzlich dazu eingeladen, im Anschluss an den Gottesdienst zu einer Tasse Kaffee oder Tee zu bleiben und am gemeinsamen Mittagessen teilzunehmen.