Evangelische Kirchengemeinde Pfungstadt
Aktuelles | Aus den Pressemitteilungen

13. Pfungstädter Orgelwochen Konzert I, Montag 9. April um 20 Uhr

Pressemitteilung 10/2018

Pfungstadt. Montag, 9. April beginnen die diesjährigen Pfungstädter Orgelwochen um 20 Uhr mit dem 1. Konzert in der Martinskirche, Kirchstraße 33. Johann Sebastian Bach steht anlässlich seines 333. Geburtstages im Mittelpunkt der diesjährigen Pfungstädter Orgelwochen.

In sechs Konzerten spielen Frank Stanzl (Köln) und Christian Lorenz zwei Hauptwerke von Bachs kompositorischen Schaffen für Tasteninstrumente: Das „Wohltemperierte Clavier" und das „Orgelbüchlein". Das „Wohltemperierte Clavier" ist eine Sammlung in zwei Teilen von jeweils 24 Präludien und Fugen in allen Dur- und Molltonarten während das „Orgelbüchlein" eine Sammlung von Choralvorspielen beinhaltet.

Den Auftakt macht Frank Stanzl, der schon häufiger in Pfungstadt zu hören war, am 9. April mit 12 Präludien und Fugen aus dem zweiten Teil des „Wohltemperierten Claviers". Stanzl, der als Konzertorganist, Komponist und Musikpädagoge tätig ist, unterrichtet derzeit auch an der Musikhochschule in Köln. Das „Wohltemperierte Clavier" ist in Konzerten ausgesprochen selten zu hören.

Lassen Sie sich einladen, diesen Kosmos Bachscher Musik auf der Orgel zu entdecken. Alle Konzerte der Orgelwochen beginnen um 20 Uhr und werden ca. eine Stunde dauern. Der Eintritt ist frei.

„Stoffwechsel“ Die Klamotten-Tausch-Party für Frauen

Pressemitteilung 9/2018

Der Sommer kommt – Zeit, den Kleiderschrank auszumisten, um Platz für Neues zu schaffen! Denn sicher hat Jede von euch ein paar Teile im Schrank, die nicht mehr passen oder nicht mehr gefallen.

Nehmt diese Sachen und kommt damit zu unserer Tauschparty!

Jede die mitmachen möchte, kann sich ausschließlich und verbindlich per E-Mail anmelden. Bei der Anmeldung bitte die Konfektionsgröße angeben!

„Stoffwechsel“, sind zwei enge Freundinnen, Anne und Anna, die sich vor 6 Jahren Gedanken über ein Entgegenwirken in Bezug auf unsere Wegwerfgesellschaft gemacht haben. Damit begann eine langjährige Tradition der Klamottentauschparty für Frauen in Pfungstadt, die nun im siebten Jahr, mit großer Beliebtheit, zweimal jährlich stattfindet.

Am 14.4.2018 findet die Veranstaltung erstmals in Kooperation mit dem Familienzentrum der Evangelischen Kirche statt, die diese Zusammenarbeit in Bezug auf die Nachhaltigkeit in Pfungstadt sehr begrüßt.

Anmeldung unter: Stoffwechsel-pfungstadt@gmx.de

„Leben wieder spüren“ – hr4 Gottesdienstübertragung zum Ostermontag aus der Evangelischen Martinskirche Pfungstadt

Pressemitteilung 8/2018

Das Hessenradio hr4 überträgt live den Gottesdienst zum Ostermontag aus der Evangelischen Martinskirche Pfungstadt. Die Übertragung beginnt um 10.04 Uhr. Pfarrerin Gudrun Olschewski gestaltet mit ihrem Team den Gottesdienst und wird auch predigen. Die Lesungen und die Moderation übernimmt der frühere hr4 Moderator Ingo Lücke.

Die Pfungstädter Martinskirche mit ihrer markanten barocken Haube ist weithin zusehen und war über Jahrhunderte das höchste Gebäude mitten in der Stadt. Sie wird auch das Pfungstädter Wohnzimmer genannt, weil sie im Alltag und bei Festen eine Heimat für Alteingesessene und Zugezogene ist. Sie ist in sogenannter Schablonenmalerei in kräftigen Farben und warmen Tönen ausgemalt und hat einen Fußboden aus Mosaik.

Das Motto des Gottesdienstes lautet: „Leben wieder spüren“. Im Mittelpunkt steht die biblische Geschichte von Maria Magdalena, einer Jüngerin Jesu. Pfarrerin Gudrun Olschewski erzählt in ihrer Predigt, dass Maria Magdalena als erste die Auferstehung Jesu bezeugt. Ihre Geschichte inspiriert Menschen heute, so dass sie sich wieder lebendig fühlen, gerade nach schwierigen Lebenserfahrungen. Davon berichten auch drei Gemeindemitglieder: Von überwundener Krankheit und Trauer, von neuen Freundschaften und Lebensmut.

Der volle Klang der Pfungstädter Orgel ist über die Stadt hinaus bekannt. Kantor Christian Lorenz wird sie spielen. Der Rundfunkchor der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau unter der Leitung von Landeskirchenmusikdirektorin Christa Kirschbaum singt allein und mit der Gemeinde Lieder wie „Der schöne Ostertag“ und „Wir wollen alle fröhlich sein“. Das Bläserensemble „blech pur“ unter Leitung von Landesposaunenwart Frank Vogel musiziert u.a. frühbarocke Komponisten und Gospel-Melodien.

Nach dem Gottesdienst können Hörerinnen und Hörer über ihre eigenen Erfahrungen mit Pfarrerin Gudrun Olschewski und Pfarrer Wolfgang Schinkel sprechen. Sie sind von 11 bis 13 Uhr unter der Telefonnummer 06157/ 2007 erreichbar. Die Predigt zum Nachlesen und weitere Informationen finden Interessierte im Internet auf www.hr4.de, und www.rundfunk-evangelisch.de.

„Pubertät“ – noch freie Plätze

Pressemitteilung 7/2018

Pfungstadt. Am 13. März lädt das Familienzentrum der Evangelischen Kirchengemeinde Pfungstadt zu einer Vortragsveranstaltung zum Thema „Pubertät – eine Zeit des Übergangs“ ein. Die Veranstaltung mit Christian Wolf, dem ehemaligen Leiter der Beratungsstelle für Eltern und Kinder in Pfungstadt, startet um 19:30 Uhr und findet im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Odenwaldstraße 1 in Pfungstadt statt.

In dieser Abendveranstaltung geht es darum zu erfahren, wie Kinder in dieser Zeit begleitet werden und Eltern sich auf die damit verbundenen Veränderungen einstellen können. Christian Wolf ist Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut in eigener Praxis.

Kosten, Anmeldung und weitere Infos gibt es unter familienzentrum@kirche-pfungstadt.de 06157 / 8017262.

Hr 4 Rundfunkgottesdienst live aus Pfungstadt

Pressemitteilung 6/2018

Leben wieder entdecken

Pfungstadt. „Leben wieder spüren“ unter diesem Thema wird der Gottesdienst mit Pfarrerin Gudrun Olschewski am Ostermontag, 2. April, gefeiert. Das besondere daran: Er wird von 10 bis 11 Uhr live aus der Pfungstädter Martinskirche, Kirchstraße 33, in den hr 4 Rundfunk übertragen. Durch den Gottesdienst führt der Moderator Ingo Lücke.

Feiern Sie live mit, und unterstützen und repräsentieren Sie die Pfungstädter Kirchengemeinde.

„Durchatmen“ – Thema Pubertät – Vortagsveranstaltungen für Eltern und andere Interessierte

Pressemitteilung 5/2018

Pfungstadt. Dienstag , 13. März, lädt das Familienzentrum der Evangelischen Kirchengemeinde Pfungstadt zu einer Vortragsveranstaltung zum Thema „Pubertät – eine Zeit des Übergangs“ ein.

Die Veranstaltung , für die Christian Wolf gewonnen werden konnte, beginnt um 19:30 Uhr mit einem kleinen Umtrunk und findet im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Odenwaldstraße 1, in Pfungstadt statt. Sie richtet sich besonders an Eltern und an alle anderen Interessierten. Der Unkostenbeitrag beträgt 3 Euro pro Person, bzw. 5 Euro pro Familie, um Anmeldung wird unter familienzentrum@kirche-pfungstadt.de oder telefonisch unter 06157 / 8017262 gebeten.

„Die Pubertät ist eine Zeit des Übergangs von der Kindheit ins Erwachsenenalter. Alle Übergangsphasen können, müssen aber nicht mit Krisen verbunden sein. Für Eltern und Kinder bedeutet dies Veränderung und Umstellung.“

In dieser Abendveranstaltung geht es darum zu erfahren, wie Kinder in dieser Zeit begleitet werden

und Eltern sich auf die damit verbundenen Veränderungen einstellen können. Christian Wolf ist Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut in eigener Praxis. Er war viele Jahre Leiter einer Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche.

Kinderflohmarkt - Noch freie Plätze

Pressemitteilung 4/2018

Pfungstadt. Am Samstag, den 3. März veranstaltet das Familienzentrum der Evangelischen Kirchengemeinde Pfungstadt in Kooperation mit dem Förderverein der Evangelischen Kindertagesstätte "Goethestraße", einem Kinderflohmarkt. Von 10 bis 13 Uhr können im Martin-Luther-Haus, Sandstraße 77, Baby- und Kinderkleidung, Schuhe, Spielsachen, Bücher sowie viele andere Sachen für Kinder verkauft werden. Für eine Standgebühr von 5 € gibt es noch freie Tische. Weitere Informationen und Anmeldung unter sinahkaratas@web.de oder 06157/8017262.

Gottesdienst zur Verabschiedung

Pressemitteilung 3/2018

Pfungstadt. Sonntag, 11. Februar, 10 Uhr heißt es Abschied nehmen von Pfarrerin Barbara Görich-Reinel. Während der letzten Sitzung, Ende Januar, teilte sie dem Kirchenvorstand mit, dass sie ab Februar mit ganzer Stelle in der Polizeiseelsorge und im Ethik-Unterricht an einer Polizeihochschule eingesetzt wird. In ihrem letzten Gottesdienst als Pfarrerin der Kirchengemeinde Pfungstadt und Verwalterin der halben Pfarrstelle I wird sie von Dekan Arno Allmann von ihren Aufgaben in der Kirchengemeinde entpflichtet. Nach dem Gottesdienst lädt der Kirchenvorstand zu einem kleinen Empfang und Beisammensein in der Kirche, Kirchstraße 33, ein.

Zu ihrem Weggang sagt die 57-Jährige Pfarrerin selbst:

„Erst kurz da, dann schon wieder weg

Immerhin über drei Jahre habe ich mit halber Stelle in der Kirchengemeinde Pfungstadt gearbeitet. Entlastung und Mithilfe bei der Entwicklung der Gemeinde, das waren die Vorgaben zu Dienstbeginn. Ich war im Altenpflegeheim und zuletzt verstärkt im Arbeitskreis ´Flucht, Asyl und Integration` tätig. Gottesdienste und Beerdigungen waren ein Schwerpunkt. Jetzt heißt es Abschied nehmen.

Aus der anderen Hälfte meiner Stelle als Polizeipfarrerin ergab sich die Notwendigkeit und Möglichkeit das Land Hessen im berufsethischen Unterricht für die große Anzahl von neu eingestellten Polizeianwärtern und Politeianwärterinnen zu unterstützen. Ab Februar bin ich als Dozentin an der Hochschule für Polizei und Verwaltung eingesetzt. Ich wünsche der Kirchengemeinde und der Stadt Pfungstadt für die Zukunft alles Gute. Gott befohlen. Ihre Pfarrerin Barbara Görich-Reinel“

„O pastorella cara“ - Musik für Viola da Gamba und Laute

Pressemitteilung 2/2018

Pfungstadt. Sonntag, 11. Februar, lädt die Evangelische Kirchengemeinde Pfungstadt um 17 Uhr zu einer musikalischen Vesper in die Martinskirche, Kirchstraße 33, ein.

Das „Ensemble Liuto Concertato“ mit Martina Kirchhof (Gamben) und Lutz Kirchhof (Lauten) spielen ein Programm für Laute und Gambe, das einen Zeitrahmen vom Ende des 16. Bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts umfasst. Dabei werden beide auch mit verschiedenen Instrumenten musizieren, die den jeweiligen klanglichen Gegebenheiten der einzelnen Epochen gerecht werden.

Auf dem Programm stehen Werke verschiedener europäischer Komponisten aus England, Frankreich, Spanien und Deutschland, u.a. Tobias Hume, Philippo Martini und Sylvius Weiss. Die Laute ist eines der ältesten bekannten Musikinstrumente der Menschheit. Bereits im 24. Jahrhundert vor Christus sind Darstellungen von Lautenspielern in Mesopotamien überliefert. Spät erst gelangte dieses Instrument nach Europa, vermutlich über die Kreuzfahrer, galt allerdings in der Renaissance als die Königin der Instrumente. Die ältesten erhaltenen Instrumente stammen von ca. 1500. Eine späte Entwicklungsform der Laute ist die heutige Gitarre.

Die Gambenfamilie ist eine eigenständige Streicherfamilie mit Instrumenten von Sopran bis Bass. Sie entstand zeitgleich mit der Entwicklung der Familie der Violinen. Im Gegensatz zu den Violinen haben die Gamben (auch „Kniegeigen“ genannt) Bünde, ähnlich den Lauten und auch mehr Saiten (zwischen fünf und sieben). Sie sind etwas schmaler und obertonärmer im Klang als die Violinen dafür aber flexibler in der klanglichen Verschmelzung mit anderen Instrumenten. Erst als die Musik eine Entwicklung machte, die vor allem Lautstärke als ein entscheidendes Qualitätsmerkmal favorisierte, gerieten die Gamben allmählich in Vergessenheit.

Die musikalische Vesper ist eine schöne Gelegenheit, diese wunderbare Musik für die außergewöhnliche Klangkombination zu erleben. Mit Martina und Lutz Kirchhof sind zwei versierte Musiker in Pfungstadt zu Gast, die ihr Können schon international und in verschiedenen CD-Produktionen unter Beweis gestellt haben.

Das Konzert dauert ca. eine Stunde. Der Eintritt ist frei.

„Durchatmen“ – Vortagsveranstaltungen für Eltern und andere Interessierte

Pressemitteilung 1/2018

Anmeldung bis 17.1.2018

Pfungstadt. Am 22. Januar lädt das Familienzentrum der Evangelischen Kirchengemeinde Pfungstadt zu einer Vortragsveranstaltung zum Thema „Grenzen, Regeln, Konsequenzen?“ ein.

Die Veranstaltung mit Frau Dr. Nicole Wilhelm startet um 19:30 Uhr mit einem kleinen Umtrunk und findet im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Odenwaldstraße 1, statt. Sie richtet sich besonders an Eltern von Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter und an alle anderen Interessierten.

Der Unkostenbeitrag beträgt 3 Euro pro Person, bzw. 5 Euro pro Familie, um Anmeldung wird bis zum 17.1.2018 unter familienzentrum@kirche-pfungstadt.de oder telefonisch unter 06157 / 8017262 gebeten.

Die Begriffe Regeln, Grenzen und Konsequenzen tauchen in der Erziehung immer wieder auf. Doch was bedeuten sie im Alltag? Wenn Kinder unsere Grenzen überschreiten, Regeln nicht einhalten und Konsequenzen anstrengend sind? Dieser thematische Abend möchte Sie begleiten, ihre eigenen Antworten darauf zu finden und neue Wege zu entdecken, wie wir Kinder begleiten können – mit weniger Stress und mehr Harmonie.

Im Jahr 2018 soll es vom Familienzentrum verschiedene Veranstaltungen geben, in denen Eltern einfach mal „durchatmen“ können, Ideen und Anregungen für den Alltag sammeln und sich miteinander austauschen können.

Beginnen wird die Serie mit der Referentin Dr. Nicole Wilhelm, die als ausgebildete familylab Seminarleiterin seit vielen Jahren im Bereich Elterncoaching, Familienberatung und Fortbildung für pädagogisches Fachpersonal tätig ist. Familylab (Familienwerkstatt) verbreitet die Ansätze und Ideen des berühmten Familientherapeuten und Autors Jesper Juul.